Ein bisschen Gemütlichkeit

DSC_0119

An manchen Tagen möchte ich es einfach nur bequem haben. Ich möchte ein Outfit, mit dem man sich auch zu Hause mit einer Tasse Tee auf dem Sofa einkuscheln könnte. Ich möchte Gemütlichkeit zum Mitnehmen. Dieses zu Hause-Gefühl für unterwegs. Besonders wenn das Wetter kühl und stürmisch ist, wie in letzter Zeit. Schon verrückt, was Klamotten alles können. Erinnern an Orte. An Gefühle. An Zeiten. Das mag ich. Wahrscheinlich schaffe ich es deswegen auch immer nicht, mich von welchen zu trennen. Das Schöne, was ich damit verbinde.

Und genauso wie an schöne Sachen, erinnern mich manche Teile an unangenehme Dinge. Jeans erinnern mich an früh zeitig aus dem Haus gehen. Wenn es noch kalt und dunkel ist. Meine graue Cabanjacke erinnert mich an die gleiche Routine. Ich habe sie ständig angezogen. Immer, wenn mir kein besseres Outfit einfiel. Oder Sneakers allgemein. Sie erinnern mich daran, dass ich mich wieder und wieder gegen hohe Absätze entschieden habe, die ich eigentlich gern viel öfter anziehen würde.

Was tun mit diesen Sachen? Aussortieren? Werden die dazugehörigen Gefühle dann auch aussortiert? Oder haften sie sich still und heimlich an ein anderes Kleidungsstück. Wie konnte etwas, das meine Comfort Zone ausmacht, so unbequem für mich werden?

Eines ist mir klar. Ich habe viel zu oft meine Entscheidungen aus Bequemlichkeit getroffen. Und am Ende war das gar nicht bequem für mich.

Deswegen habe ich mich nun endlich an eine Hose gewagt, die keine Jeans ist. Und es war super! Sie hatte mir schon lang gefallen und inzwischen hat sie auch schon wieder lange Zeit ohne Einsatz in meinem Kleiderschrank verbracht. Ein paar Mal hatte ich sie herausgeholt. Kombinationen ausprobiert. Und sie wieder zurückgelegt. Kein Styling gefiel mir so richtig. Ich fand es auch ziemlich schwierig, etwas Passendes dafür zu finden. Schließlich war so etwas neu für mich. Letztendlich habe ich sie dann einfach angezogen. So ungewohnt! Und so aufregend – und gemütlich!

Und ich habe gemerkt, dass ich auch mit ungewöhnlichen Sachen alles was ich brauche einfach dabei haben kann. Nicht immer. Aber auf jeden Fall an kühlen und stürmischen Tagen. Ein bisschen Gemütlichkeit für unterwegs. Das zu Hause-Gefühl zum Mitnehmen. Ja, genau das mag ich an Klamotten.

DSC_0114 DSC_0165DSC_0152DSC_0160

Fotos: Nadine Hanke

Hose: Bonprix // T-Shirt: Takko // Cardigan: Only // Schuhe: Vögele Shoes // Kette: Tchibo

Advertisements

2 Gedanken zu “Ein bisschen Gemütlichkeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s